Geschichte
 

07.05.17

 

Home Über Uns News Welpen Hündinnen Rüden Unsere Zucht Wurfchronik Saskias Seite Senta Geschichte Regenbogenbrücke Links Kontakt    

 

Die Schnauzerzucht in unsere Familie

 

Das Züchten von Schnauzern hat in unsere Familie schon seit langer Zeit Tradition.

Bereits in den Fünfziger Jahren begann unser Großvater und Ur-Großvater mit dem züchten von Schnauzern.

Bis in die sechziger Jahre als er aus gesundheitlichen Gründen die Zucht aufgeben musste, waren seine Hunde bei Schnauzerfreunden geschätzt und beliebt. Da auch wir große Liebhaber von Schnauzern sind, haben wir uns im Jahre 2006 einen  Zwinger unter dem Namen "von der Gänsweide" beim PSK schützen lassen. Die Gäsweide ist der Name des Landstriches auf dem sich unser örtliche Hundeabrichteplatz befindet und gibt unserem Zwinger seinen Namen.

Hexe vom Rodacker mit Welpen aus der Zucht unseres Großvaters

 

 

 

Rassebeschreibung  Zwergschnauzer

 

Der Zwergschnauzer ist das verkleinerte Abbild des Schnauzers.

Er gehört zu den proportionierten Zwergen.

Wesensmäßig ist er ebenfalls eine Miniausgabe des Riesenschnauzers:
Leicht erhöhtes Temperament, die gleiche Unerschrockenheit, ausgezeichnete Wachsamkeit, die sich ab und an durch Gebell kundtut.
Seine Intelligenz erkennt menschliche Schwächen.
Zwergschnauzer können die Herrschaft über eine Person oder eine Familie ausüben. Das muss allerdings nicht sein, denn seine allgemeine Lernbereitschaft ist sehr groß.
Der Zwergschnauzer hat selbst in der kleinsten Wohnung Platz, kann überall gehalten und in einer Tasche mitgenommen werden.

Er ist wetterfest, wird alt und haart bei ordentlicher Fellpflege nicht mehr als wir Menschen auch.
Der Zwergschnauzer wird in den Farben Reinschwarz, Pfeffersalz, Schwarzsilber und Weiß gezüchtet. Für die schwarzsilberne Farbe gilt als Zuchtziel: Schwarzes Deckhaar mit schwarzer Unterwolle und weißen Abzeichen über den Augen, an der Kehle und anderen im Standard vorgeschriebenen Körperstellen.

Die Widerristhöhe beträgt 30 bis 35 cm; Gewicht 8 kg.

Der Zwergschnauzer hat eine Lebenserwartung von ca. 15 Jahre.

 

Prinz von Rheinstein (gew.1903) er gilt als Stammvater der heutigen Zwergschnauzer 

 

 

 

Rassebeschreibung  Deutscher Schäferhund

 

Der Deutsche Schäferhund ist ein mittelgroßer, starker und gut bemuskelter Hund. Er hat ein nervenstarkes Wesen, ist mutig, arbeitet gerne, ist wachsam und seinem Besitzer treu ergeben.

 

Am Ende des 19. Jahrhunderts fing Rittmeister Max von Stephanitz an aus Wolfsähnlichen Hunden einen für ihn idealen Gebrauchshund zu züchten. Aus den Hunden Horand von Grafrath und Mari von Grafrath entstand über lange und mühevolle Zucht der moderne Deutsche Schäferhund wie wir ihn heute kennen.

Der Deutsche Schäferhund ist ein Hund der Superlative und eignet sich bestens als Gebrauchs- und Diensthund, sowie als Familienbegleithund.

Die Widerristhöhe der Rüden beträgt 60-65 cm, die der Hündinnen 55-60 cm.
Rüden haben ein Gewicht von 30-41 kg, Hündinnen von 26-35 kg.
Die Lebenserwartung der Deutschen Schäferhunde liegt im allgemeinen bei ca. 12 Jahre.

Horand und Mari von Grafrath

 

 

 Home Über Uns News Welpen Hündinnen Rüden Unsere Zucht Wurfchronik Saskias Seite Senta Geschichte Regenbogenbrücke Links Kontakt

Stand: 07.05.17